Kontakt

Aktuelles

Willkommen bei den Hühnern vom Grunder Hof

Zur Zeit erleben wir viele verunsicherte Verbraucher. Die "großen Ställe" , die für die großen Läden produzieren, lassen üblicherweise Ihre Ställe von externen Firmen waschen. Dort wurde wohl teilweise illegal das Milben Mittel Fibronil mit ins Waschwasser gemischt.

Wir waschen unsere Ställe selbst, und beugen gegen Milben mit Gesteinsmehl Silikat vor. Das ist aufwendig aber nicht chemisch.So haben wir ein gutes Gefühl. 

Die Getreideernte ist fast fertig, Das Futter für unsere Hühner ist schon in guter Qualität auf dem Hof.

Zur Zeit wird aus unserem Raps das Öl gepressst. Unsere Legehennen werden mit bestem Salatöl versorgt.

Bald wird  die Zwischenfrucht ( Senf/ Phacelia ) gesät. So wird über Winter der Boden gut durchwurzelt und bedeckt.

Zur Maissaat am 2. Mai haben wir zuerst unseren Hühnertockenkot aufgebracht, und ca. 5 cm eingearbeitet. Seitdem ziehen die jungen Maispflanzen bei der trockenen Witterung gut durch. Die Niederschläge im Juli begünstigen das Wachstum.

Die hellen dichten "Teppiche" in den Senken sind Erosionsschutzsttreifen aus Gerste, die den Gewittterregen aufhalten. Das hat sich  beim Starkregen am 12.Mai wieder gut bewährt.

Am Weg entlang haben wir Bienenweide gesät - auch etwas für das Auge und zum Blumenpflücken:-)

Juni trocken für schönes durftendes Heu . Juli... na ja.....

Jetzt hoffen wir auf eine stabile sonnige Grosswetterlage für die restliche Getreideernte, und natürlich auch für Ihr Wohlbefinden!

Die Qualität ist überdurchschnittlich.                                                                                            So haben wir mit einem guten Gefühl den Vorrat für das ganze Jahr eingelagert.

 

Raps:

Die Rapsernte war guter Durchschnitt mit einer guten Qualität.  So wie im Haushalt Öl eingesetzt wird, so brauchen unsere Hühner auch 3 % Rapsöl im Futter.

Futtermittel-Mais:                                                                                                                                                                                                                                                    

Im Gegensatz zu den Rinderviehbetrieben ernten wir nicht die ganze Pflanze sondern nur die Körner. Zur Ernte benutzen wir einen speziellen Mähdrescher. Der geerntete Mais wird auf dem Hof gelagert und bildet einen wesentlichen Teil des Hühnerfutters.
Das komplette Hühnerfutter wird auf dem Hof gemahlen und gemischt.

Fazit:

So erhalten wir auf natürlichem Weg eine schöne Dotterfarbe.

Fruchtfolge:

Nach dem Mais wird Weizen angebaut.

 

template joomla 1.7

© Friedhelm Kamphausen - Grunder Hof